Loading...

Litigation PR

Rechtssichere Kommunikation bei juristischen Auseinandersetzungen

Wir verteidigen Ihre Reputation im Gerichtssaal der Öffentlichkeit. Denn es ist längst nicht mehr die Justiz allein, die über Schuld oder Unschuld entscheiden. Medien warten nicht auf Gerichtsurteile. Wir sind da, wenn ein „No comment“ nicht funktioniert.

Litigation PR ist die professionelle, rechtssichere Kommunikation in juristischen Auseinandersetzungen. In enger Abstimmung mit Ihren Anwälten bereiten wir komplexe Sachverhalte mediengerecht auf und kommunizieren Ihre Sicht der Dinge in der Öffentlichkeit. Mit taktisch kluger, zurückhaltender Kommunikation haben wir in den vergangenen Jahren zahlreiche renommierte Unternehmen und Institutionen sicher durch rechtliche Auseinandersetzungen navigiert und deren Ruf geschützt.

Wir unterstützen Sie bei der strategischen Kommunikation vor, während und nach juristischen Auseinandersetzungen:

Pre-Trial

Ab dem Auftauchen der ersten Vorwürfe stehen wir an Ihrer Seite: Wir analysieren Medienrisiken, entwerfen Szenarien, erarbeiten Unterlagen und machen Sie und Ihre Anwälte in Medientrainings fit für Tag X.

Courtroom-PR

Während eines Gerichtsverfahrens übernehmen wir Ihre Kommunikation mit den Medien. Wir begleiten Sie in komplexen Zivilverfahren ebenso wie in aufsehenerregenden Strafverfahren und Ihrem Bemühen um außergerichtliche Einigungen – als Sparring-Partner, strategischer Berater oder offizieller Pressesprecher.

Reputation Management

Wir monitoren Ihren Ruf während und nach einer juristischen Auseinandersetzung, schreiten ein, wo es notwendig ist, und unterstützen Sie beim Weg zurück in die Normalität.

Vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Gesprächstermin: office@gaisberg.eu.

Cases

Finanzskandal

Ein internationaler Investor kauft ein österreichisches Unternehmen, dass im Zuge eines Finanzskandals ins Trudeln geraten ist. Tausende Anleger fühlen sich vom Unternehmen getäuscht, zwei große Sammelklagen werden eingebracht. Der Investor bemüht sich intensiv um die Aufarbeitung der Malversationen und erzielt schließlich Vergleiche mit den Sammelklägern, von denen Tausende Anleger profitieren. Gaisberg Consulting unterstützte den Investor bei der kommunikativen Aufarbeitung des Finanzskandals und der Abgrenzung vom alten Eigentümer.

Promi-Verfahren

Im Zuge der Aufarbeitung eines großen Finanzskandals geraten auch einer der prominentesten Politiker des Landes sowie einige seiner engsten Mitarbeiter ins Visier der Justiz. Die Medien berichten ausführlich. Obwohl keine persönliche Bereicherung festgestellt wurde, fällt das Gericht ein negatives Urteil. Der Politiker tritt zurück, die Medien debattieren über die Angemessenheit des Urteils. Gaisberg Consulting unterstützte den Spitzenpolitiker in dieser schwierigen Zeit in der Kommunikation.

Strafprozess

Ein internationales Bahnunternehmen wird im Ausland aufgrund eines tödlichen Zugunfalls vor Gericht gestellt. Das Top-Management ist persönlich unter den Angeklagten. Der Prozess sorgt europaweit für Schlagzeilen und gefährdet die Reputation des gesamten Unternehmens bei vielen Stakeholdern. Wie kommuniziert das Unternehmen im Ausland am besten vor Gericht? Was kommuniziert es den nationalen und internationalen Kunden? Und wie sichert man die Reputation des Unternehmens im Falle einer Verurteilung ab?

Millionenklage

Eine österreichische Bank verklagt eine große österreichische Kommune wegen schiefgelaufener Zinstauschgeschäfte auf Schadenersatz in Höhe von hunderten Millionen Euro. Die Kommune verweist auf Fehlberatung und klagt ebenfalls. Die Folge ist ein langwieriger, komplexer, sich über Jahre hinziehender Zivilprozess und eine permanente Diskussion in der Öffentlichkeit. Wie kann die Bank ihren Kunden und der Öffentlichkeit ihre Rechtsposition verständlich machen? Und wie kann man dabei das tägliche Kundengeschäft ohne Beeinträchtigung weiterführen?

Anonyme Anzeige

Der Geschäftsführer einer großen NGO sieht sich völlig unvorbereitet mit massiven Anwürfen konfrontiert. Er habe Firmeneigentum missbraucht und Mitarbeiter für private Arbeiten eingesetzt, so ein Journalist, dem eine entsprechende Anzeige bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft zugespielt wurde. Unser Mandant kennt weder diese Anzeige noch hat er jemals zuvor von diesen Anschuldigungen gehört. Er weiß, dass nichts an dieser Anzeige wahr ist. Er weiß aber auch, dass diese Anzeige zu einem langen Ermittlungsverfahren und zu weiteren Medienanfragen führen wird. Wie reagiert er nun?

Reputationsschaden

Ein Spitzenmanager der heimischen Wirtschaft muss nach anonymen Anzeigen und intensiven Polit-Debatten seinen Posten als Vorstandsdirektor räumen. Es kommt zu einer gerichtlichen Aufarbeitung. Nach jahrelangen Prozessen inklusive ausführlicher Medienbegleitung wird er letztinstanzlich von allen Vorwürfen freigesprochen. Gaisberg Consulting unterstützte den Manager bei seiner öffentlichen Rehabilitierung.